Star Wars: Imperial Assault als Tabletopspiel verwenden?

Die Idee: Imperial Assault auf einer Spielplatte zu spielen ohne Spielfelder.

Eine Beispielplatte:

Wie soll das gehen?

Relativ einfach… alle Spielregeln die mit Felder oder die sich auf Felder beziehen werden jetzt in Zoll verwendet:

Bewegung wird von der Einheitenkarte abgelesen und in Zoll als Bewegung auf das Spielfeld bewegt.

Schiessen: Wenn gewürfelt wird, ob der Schuss trifft wird die gewürfelte Zahl einfach mit einem Zollstab gemessen. Ist das Ziel innerhalb der erwürfelten Zahl, trifft der Schütze. Ist das Würfelergebnis niedriger als die Distanz zwischen Schütze und Gegner dann trifft er nicht.

Hier trifft der Stormtrooper den Tusken Raider innerhalb von 6 Zoll mit 3 Treffern.

Sichtlinie zum Zielt ist dann gegeben, wenn der Schütze mehr als die Hälfte des Gegners sieht.

Nahkampf wird durchgeführt, wenn die Figuren sich berühren oder innerhalb eines Zolls (Ausnahme ist die Kaiserliche Wache mit ihrer Sonderregel im Bereich von 1-2 Zoll im Nahkampf anzugreifen)

Vorteil: Man kann auf jeder Spielfläche spielen.

Was benötigt man zusätzlich?

Nicht viel … nur ein “Zollstab” – Was ist das? Einfach ein Stab der Unterteilungen in Zoll hat.

Natürlich wäre auch eine Spielfeld ohne Spielfelder sehr praktisch.

Wenn Ihr noch weitere Fragen oder Ideen habt schreibt uns ein paar Kommentare.

Sponsor… Wenn Ihr spielbereites 3D Gelände braucht:

Warhammer Skirmish: Szenario – das Gold der Zwergenmine

Welche Armeen spielen mit?:

Verteidiger:
Die Mine wird beschützt von Bergwerkern:

Bergwerker      B     KG    BF    S    W     LP     I     A    MW
———————————————————————————
Bergwerker      3     4       3     3     4       1      2     1      9

Ausrüstung: Handwaffe, schwere Rüstung und Zweihandwaffe (zweihändige Hacke)

Sonderregeln:  keine Bewegungsabzüge auf schwere Rüstung

Angreifer:
Der Angreifer kann frei gewählt werden, darf aber nur Infanteriemodelle und maximal ein Champion mit einer Ausrüstung (max. 25 P.) wählen. Der Angreifer darf Modelle für maximal 125 Punkte wählen.

Wir empfehlen nach den Skirmish Regeln des Warhammer Buches der 6. Edition zu spielen (gibt es hier auch im Downloadbreich zum runterladen (engl.))

Spielfeld:

Wir benötigen mindestens ein 24″ x 48″ (ca. 60 x 120 cm) Spielfeld. An einer Seite muss eine Mine oder etwas ähnliches stehen. Einige Felsen am Rand und sonst noch einiges an Gelände in der Mitte.
Das Gold wird durch einen Marker am besten einer Goldtruhe oder ähnliches dargestellt und sollte nicht weiter als 4 Zoll vom Mineneingang gestellt werde. Es wurde wohl gerade gefördert und unbeaufsichtigt gelassen. Das blieb nicht unbemerkt und Gelegenheit macht Diebe…

Wer fängt an?:

Der Angreifer hat den ersten Zug.

Sonderregeln:

Der Zwergenspieler würfelt immer als erstes aus, ob Bergwerker auftauchen und wieviele.
Die Zwerge kommen direkt bei dem Mineneingang/-ausgang raus.

Der Zwergenspieler würfelt zu Beginn seiner Runde immer einen W6. Bei einer 1 kommen keine Zwerge. Bei einer 2-6 kommen  Zwerge und zwar bei einer 2 erscheint 1 Zwerg, bei 3-4 erscheinen 2 Zwerge und bei einer 5-6 betreten 3 neue Zwerge das Spielfeld.

Der Angreifer muss immer 2 Modelle an je einer Seite der Goldtruhe stellen um Sie dann in der Bewegungsphase zu transportieren zu können. Es gelten alle normalen Bewegungsregeln, und es gibt keine Abzüge wenn es 2  Modelle sind

Die an der Truhe stehen können ganz normal angegriffen werden oder auch Schusswaffen verwenden, da sie immer wieder die Truhe abstellen nach der Bewegung.

Missionsziel:

Der Angreifer muss versuchen das Gold zu stehlen und es vom Schlachtfeld tragen.

Spieldauer beträgt: 8 Runden

Der Angreifer gewinnt wenn er das Gold vom Spielfeld gebracht hat.

Der Verteidiger gewinnt wenn er alle Angreifer (oder auch nur wenn 1 Modell auf dem Spielfeld steht, da dieser dann die Truhe nicht mehr tragen kann)  ausgeschalten hat.

Eine Beispielplatte.

Imperial Assault: Bemalen von Suchdroiden (Anfängerguide – Step by Step- ca. 10 min)

Was wir brauchen:
♦ mindestens 2 Pinsel: einen mit dickeren harten Borsten (Größe 3 oder 4) und einen mit feinen und weichen Borsten (Größe 3/0 oder 2/0)
♦ Grundierspray: Schwarz
♦ mindestens 5 Farben: Silber, Rot, Hellblau, Grau und ein Weiß (am besten Vallejo: Cold Grey 72.050, Bloody Red 72.010, Electric Blue 72.023, Gunmetall 72.054 und Dead White 72.001)
♦ 2 Inks (sehr dünne Farben zum Tuschen): Schwarz und Braun (am besten Vallejo: Black Ink  72.094 und Smockey Ink 72.068)
♦ ein Varnish / Lack glänzend (Vallejo: Gloss Varnish 72.072)

 droide1
Schritt 1: Mit dem Grundierungsspray die graue Figur dünn einsprühen.

TIP: ca. 20 – 30 cm Entfernung, dünn und in Kreuzform sprühen, so das keine Nasen laufen.

droide2
Schritt 2: Nun die gesamte Figur mit SIlber bemalen und das Base mit Grau bemalen.
droide3
Schritt 3: Nun das Base und die Figur leicht mit Weiß trockenbürsten.

TROCKENBÜRSTEN: bedeutet den Pinsel in die Farbe leicht tunken und an einem Lappen o.ä. abstreichen, so dass es aussieht als würde keine Farbe mehr am Pinsel sein. Nun vorsichtig mit dem Pinsel alle Bereiche die Weiß sein sollen „bürsten“.

 droide4
Schritt 4: Danach das Base mit dem Schwarzen Ink und die Figur mit dem Smokey Ink tuschen.
 droide5
Schritt 5: jetzt die Linsen mit Rot und Hellblau bemalen, wenn vorhanden ruhig noch ein helles Grün verwenden.
 droide6
Schritt 6: Zum Schluss nochmal mit ganz wenig Smokey Ink über die Linsen tuschen und mit dem Varnish die Linsen glänzend malen.

 

Suchdroiden auf Spielbrett:

suchdroiden

 

Sponsoren:

banner03battlefield

werbung