Warhammer 40.000 Scharmützel (2. Edition)

Evesor 240 Punkte, vs, Orks 234 Punkte.

Nach jahrelanger Spielpause entdeckten wir beim Entrümpeln unsere verstaubten WH40k Figuren. Der Anblick weckte Erinnerungen und  Lust zum Spielen zugleich. Zum Anfang sollte es aber nur ein kleines Gefecht werden.
Die Armeen waren schnell ausgewählt, wobei Armee hier etwas übertrieben war. Es sollte vielmehr eine One-Man-Show werden. Ein imperialer Assassine aus dem Evesor Tempel tritt gegen eine Bande undisziplinierter Orks an. Die Auswahl der Armee war damit für das Imperium schnell beendet und dann ging es auch schon los.

Unserer Meinung ist die 2. Edition von Warhammer 40.000 perfekt für kleinere Gefechte / Scharmützel.

image

1x  Evesor (240 Pkt.)   6  |  8  |  8  |  5  |  5  |  4  |  8  |  4  |  10    Macroscanner, Eliminatorpistole,
Kampfdrogen, Neurotoxinkralle

Vs.
image

 1x OrkBoss (34 Pkt.) 4  |  4  |  4  |  3  |  4  |  1  |  3  |  1  |  8   Eavy Rüstung, Energiefaust, Plasmapistole

8x BossMob (138 Pkt.) 4  |  4  |  4  |  3  |  4  |  1  |  3  |  1  |  8  1x Flammenwerfer, 4x Nahkampfwaffen, 1x Kettenschwert,
5x Bolter

1x Buggy (65 Pkt.)   Panzerung: Front 10 | Seite 10 | Heck 10  | BF Fahrer und Schütze 3 | Waffe: Multi Melter

 

Danke auch an unseren Gelände Sponsor:

 

Aufstellung:

Gestaltete sich in Anbetracht der geringen Anzahl an Modellen sehr einfach,zunächst die Orks (Würfelwurf verloren) dann der Evesor. Das war natürlich für den Einzelkämpfer perfekt:

aufstellung

Icons:

unitslogo

1. und 2. Spielzug:

Die modifizierte Kampfmaschine des Imperiums gelangte dank seiner hohen Reichweite schnell in den Nahkampf mit dem Boss der Orktruppe. Noch ehe das winzige Gehirn des Orks realisieren konnte was ihn da eigentlich angriff, war er auch schon ausgeschaltet. Nach dem Verlust des Bosses dürstete es die Orks  nach Rache. Ein Ork aus dem Bossmob, spielzug1evesorausgerüstet mit grobschlächtigen Spaltaz und Knarre (in 2. Edition Boltpistole) stürzte sich nun auf den Assassine. Er teilte das gleiche Schicksal wie ihr Anführer. Es musste also eine andere Strategie her…
Der Ork im Buggy legte daraufhin den Rückwärtsgang und fuhr das klapprige Vehikel spielzug3evesoraußer Angriffsreichweite des Assassinen. Daraufhin feuerte ein Ork aus allen Rohren auf den Evesor. Nun ist es bekanntermaßen für einen Ork schon schwer ein Scheunentor zu treffen. Hier handelte es sich aber um ein einzelnes bewegliches Ziel mit übernatürlichen Reflexen. Der Ork scheiterten daher schon am Trefferwurf. Dies war die letzte Aktion des Orks, das Gift des Evesors verwundete der Ork sofort…
move2
3. Spielzug
move3
Der Evesor zog hinter eine Mauerecke um den Buggy in Schussreichweite zu bekommen, Gleichzeitig bot die Wand einen gewissen Schutz vor dem Multimelter des Buggys. Der spielzug4evesorMultimelter stellte neben dem Assassinen die gefährlichste Waffe auf dem Schlachtfeld dar. Unglücklicherweise wurde sie von einem Ork bedient, dessen Unfähigkeit nur noch von seiner Dummheit übertroffen wurde. Mühelos schaltete der Evesor die beiden Orks im Buggy mit seiner Nadelpistole aus. Die verbliebenen Orks brachten sich erneut in Schussposition, um auf den Evesor zu feuern.
Sie feuerten erneut was die Rohre hergaben, als dann einem der Bosse mit orkfeuerseiner Wumme (Bolter) ein Glückstreffer gelang, verwundete er das Ziel nicht. Offensichtlich hatte da einer dieser unfähigen Gretchins die Wumme mit minderwertiger Munition geladen. Ein Ork mit Flammenwerfer stolperte um die Ecke und erschrak als er plötzlich vor dem Eversor stand, nur ein Reflex war es wohl zu verdanken das der  Ork abdrückte und sogar in die Richtung des Evesors hielt. Die Glückssträhne von dem schien noch nicht zu ende zu sein. Der Eversor erlitt eine Verletzung (-1 auf seinem HP). Doch sein Anzug war schwer scheinbar schwer entflammbar und er fing kein Feuer.
4. Spielzug und 5. Spielzug
move4
Der imperiale Assassine kochte vor Wut und schaltet in einer Schussphase 3 Orks aus, darunter der Ork mit Flammenwerfer, dessen Glückssträhne damit abrupt endete. 2 Orks sprinten auf den Buggy zu und steigen ein. Durch die Sprintbewegung können sie nicht mehr fahren oder schießen.
Nun sah der Assassine seine Chance und warf sich die Sprintdroge “ AKTIVIN “ ein und griff denn Ork Buggy an. Er attackierte nun das Buggy, seine Energiefaust ging durch das hässlich rote Blech wie Butter. Er durchtrennte Kabel und Leitungen. Und sofort geriet das Buggy Außer Kontrolle.
spielzug5evesor
Der Evesor sprang zur Seite und der Buggy rauschte an die nächste Hauswand und zerschellte…
spielzug6ork
Als der Orkspieler sein geliebtes in „Ferrari Rot“ bemaltes Vehikel an der Wand kleben sah, gab er auf und zog den letzten verbliebenen Ork zurück… „Er musste weg, hatte noch Termine…“
ENDE  

What is a skirmish wargame?

Skirmish is a small battle with approximately 20 per side for Tabletopler / Wargamer. This can Historically, fantastic or science fiction figures / rules to play.

Some of these will be shown here and give tips for the beginner and the professional. Other suitable ideas and rules gradually to.

A typical skirmish game table:

1455101253306.jpg

Why a Skirmish game:

These types of games usually go relatively quickly to play and take each game approx 60-120 min. The lead times are shorter by a multiple. We need about 15 – 20 minutes per game.

For comparison: When we play a real Tabletop this takes in about 2500 points per side at least 3- 4 hours and the preparation time is also usually 1h.

Was ist überhaupt ein Skirmish?

Skirmish ist für Tabletopler / Wargamer ein kleines Gefecht oder auch Scharmützel mit ca. 20 Figuren pro Seite. Diese kann man Historisch, Fantastisch oder auch mit Sciencefiction Figuren/ Regeln spielen.

Einige dieser werden wir hier zeigen und Tipps geben für den Einsteiger und den Profi. Des weiteren kommen Ideen und Regeln nach und nach dazu.

Ein typischer Skirmish Spieltisch:

image

Warum ein Skirmish Spiel:

Diese Art von Spielen gehen in der Regel relativ zügig zu spielen und dauern pro Partie ca. 60 – 120 min. Auch die Vorbereitungszeiten sind um ein vielfaches kürzer. Wir benötigen ca. 15 – 20 min pro Spiel.

Zum Vergleich: Wenn wir ein richtiges Tabletop spielen dauert dieses bei ca. 2500 Punkten pro Seite mindestens 3- 4 Stunden und die Vorbereitungszeit beträgt auch meist 1h.