Space Marine Heroes Series 3 -Death Guard-

Die Space Marine Heroes Reihe geht nun in die dritte Runde. Die ursprünglich für Japan konzipierte Serie findet meist mit einiger Verspätung auch ihren Weg nach Europa. Die Modelle der Serie 1 und 2 sind bereits bei vielen lokalen Händlern verfügbar. Die 2019 veröffentlichte Serie 3 kann man zum derzeitigen Zeitpunkt (Februar 2020) ausschließlich über Ebay Händler aus Fernost beziehen. Die Preise starten bei umgerechnet ca. 55€. Hinzu kommen noch die Gebühren des Zolls in Form der deutschen Mehrwertsteuer.

Der Serie 3 beinhaltet insgesamt 7 Modelle der Death Guard. Dabei handelt es sich um 6 Plague Marines und einen Malignant Plaguecaster. Das Charaktermodell ist jedoch nur in Verbindung mit einem Farbset erhältlich. Ich habe daher nur die 6 Seuchenmarines geordert. Die Figuren möchte ich Euch an dieser Stelle kurz vorstellen. Jede Figur ist in einer Blindbox verpackt. In der Box ist neben dem Gussrahmen noch eine Sammelkarte mit der fertig bemalten Figur enthalten. Bei der Bestellung auf Ebay habe ich ein Set aus den 6 verschiedenen Modellen enthalten. Die Figuren sind in vorgefertigten Posen zusammenzustecken. Man benötigt keinen Kleber, um die Marines zu bauen. Ich fixierte die einzelnen Teile dennoch mit einem Klecks Kunststoffkleber (kann ja nicht Schaden).

Die Modelle sind sehr detailreich gestaltet. Sogar die Base enthält passend zur Figur kleine Totenköpfe, Ketten oder Schläuche. Jeder Plague Marine wird von einem kleinen Nurgling begleitet. Das grundlegende Design und die Größe entsprechen den Plague Marines aus der Dark Imperium Box oder auch den Multipart Modellen aus der Einzelbox von GW.

Bei der Bemalung der Modelle orientierte ich mich an dem Farbschema meiner Death Guard Armee. Ich grundierte zunächst die Modelle mit Citadel Wraithbone Spray. Die grünen Teile der Rüstung bemalte ich mit Deathworld Forest und nutze Athonian Camoshade, um auf den Schulterplatten eine Schattierung zu erzielen. Die Ränder der Rüstung bemalte ich mit Balthasar Gold und schattierte anschließend mit Nuln Oil. Die weiße Rüstung erhielt durch Verwendung von Agrax Earthshade ihren abgenutzten Look. Abschließend noch einige Details bemalen und fertig ist der Marine.

Photo taken with Focos
Photo taken with Focos
Photo taken with Focos
Photo taken with Focos
Photo taken with Focos
Photo taken with Focos

Harry Potter Miniaturen Game: Bemalung von den Helden

Was wir brauchen:

– mindestens 2 Pinsel: einen mit dickeren harten Borsten (Größe 3 oder 4) und einen mit feinen und weichen Borsten (Größe 3/0 oder 2/0)
– Grundierspray: Weiß
– 8 Farben: Grau, Beige, mittleres Braun, helles Braun, dunkles Blau oder Ink, Hellblau, helle Hautfarbe und dunkles Rot (am besten von Vallejo)
– 2 Washes  (sehr dünne Farben zum Tuschen): Braun (am besten Vallejo: Umber Wash 73.203 und Black 73.201 Wash  )
(ich verwende hierfür keine Inks sondern Washes – diese glänzen nicht so wie Inks)

Schritt 1:   Mit dem Grundierungsspray die graue Figur dünn einsprühen.
TIP: Aus ca. 20 – 30 cm Entfernung, dünn und in Kreuzform sprühen, so das keine Nasen laufen.

Schritt 2:   Die Westen, den Rock und die Mäntel mit  verschiedenen Blautönen bemalen. Ich habe hier Electric Blue auch mit Blue Ink gemischt um verschiedene Töne hinzubekommen.

Schritt 3: Jetzt die Bases und die Hosen mit Grau bemalen

Schritt 4: Nun die Schuhe der Jungs, die Haare und das Buch von Hermine mit einem hellen Braun bemalen. Danach die Mäntel im Inneren, das Buchumband und den Schal mit einem dunklen Rot bemalen. Die Haare von Ron wurde mit einem 50/50 Mix von den 2 Farben angemalt.

Schritt 5: Jetzt die Hände und die Gesichter mit Hautfarbe bemalen. Die Zauberstäbe mit Braun bemalen.

Schritt 6: Die Haare und Brille von Harry mit Brauner Tusche bemalen, dann die ganzen Figuren Beige trockenbürsten.

Zum Schluß: Alle Figuren mit brauner oder schwarzer Tusche (Washes) bemalen. Fertig…

!!!!! Alternativ kann man noch die Basesränder mit Braun bemalen und alle erhabenen Stellen mit einem helleren Farbton nachmalen (dies würde ich erfahrenen Bemalern empfehlen)

die fertigen Modelle auf dem Spielfeld:

Sponsoren:

https://yodasdata.biz/

Unboxing/Vorstellung Warhammer 40000 Schattenspeer

Heute möchte ich Euch meine neueste Errungenschaft vorstellen. Games Workshop veröffentlichte am 16.03.2019 eine neue Battlebox. Die Box trägt den Namen  Shadowspear oder in der deutschen Version Schattenspeer.

Die Box wurde im Rahmen der derzeit laufenden Vigilius Kampagne veröffentlicht und enthält die neuen Vanguard Space Marines und Daemonkin.

Für Euer Geld erhaltet Ihr hier 35 unbemalte Kunststoffminiaturen, zwei jeweils 24-seitige Softcover Armeebücher für die im Set enthaltenen Modelle, sowie ein 24-seitiges Softcover Kampagnenheft. Die Box eignet sich auch für Neueinsteiger im Warhammer 40k Segment. Sie enthält dazu einen faltbarer Warhammer-40.000-Grundregelbogen.

Die Modelle sind in etwa vergleichbar mit den Figuren aus den Warhammer 40000 Grundboxen. Sie sind sehr detailliert, haben jedoch festgelegte Posen wie die easy to build Modelle.

Werfen wir nun einen Blick auf die einzelnen Fraktionen. Beginnen wir mit den Vanguard Space Marines.

Die Vanguard Marines sind wie der Name schon sagt Vorhuttruppen des Adeptus Astartes. Diese Primaris Space Marines tragen sog. Phobos Rüstungen. Bei der Phobos Rüstung handelt es sich um den gleichen Rüstungstyp, den wir auch schon von den Primaris Reivers kennen. Diese Type-X-Phobos Rüstung verleiht den Primaris Marines mehr Beweglichkeit und Geschwindigkeit. Spieltechnisch wirkt sie sich jedoch nicht auf Rüstungswurf und Bewegungsreichweite aus.

Ein Trupp Infiltrators

Die Box enthält einen Captain, einen Librarian, einen Leutnant, 10 Infiltrators, 3 Eliminators und 3 Suppressors. Bis auf letztgenannte tragen alle Modelle die Phobos Rüstung. Die Einheiten verfügen über einige Sonderregeln, wie beispielsweise die Aufstellung in “versteckter Position”. Dies ermöglicht dir die Platzierung der Modelle in überall auf dem Schlachtfeld mit der Einschränkung, dass sie 9 Zoll von der feindlichen Aufstellungszone und Modellen entfernt sein müssen.

Die Eliminators sind mit Bolt-Scharfschützengewehren ausgestattet.
Leutnant in Phobos Rüstung

Die Modelle sind optisch sehr ansprechend, einzig die Suppressors gefallen mir persönlich nicht so. Die Suppressors folgen den Regeln für Modelle mit Sprungmodulen und sind mit Maschinenkanonen ausgerüstet. Das macht sie zu einer sehr beweglichen Feuerunterstützungs-Einheit. Allerdings sind die Modelle eher gewöhnungsbedürftig. Hier hätte ich mir eher eine Variante der bekannten Intereceptors mit alternativer Bewaffnung gewünscht. Davon abgesehen sind die Modelle wirklich sehr gelungen. Sie können in einer reinen Vanguard Armee eingesetzt werden. Fügen sich aber auch gut in einer normalen Space Marines Armee ein.

Bei den Daemonkin handelt es sich um Truppen der Heretic Astartes. Diese werden von einem Psioniker/Hexer angeführt. Der Hexer verfügt über neue Psikräfte, die seinem Studium der dämonischen Wesen gerecht werden. Neben dem Hexer/Master of Possession erhaltet Ihr 10 neue Chaos Space Marines, zwei Obliterators, 2 Greater Possessed und einen Venomcrawler.

Master of Possession der Anführer der Daemonkin

Die Chaos Space Marines sind meine persönlichen Favoriten aus der Box. Sie sind würdige Nachfolger für die bereits in die Jahre gekommenen Modelle der Chaos Marines.



Die Daemonkin werden zusätzlich von zwei Obliterators/Kyborgs unterstützt, welche für die nötige Feuerkraft sorgen. Die Greater Possessed kommen zum Einsatz, wenn der Gegner in Nahkampfreichweite kommt. Schließlich erhaltet ihr mit dem Venomcrawler eine neuartige Dämonenmaschine, welche sowohl im Nahkampf als auch in Bezug auf Feuerkraft ein ernstzunehmender Gegner ist.

Das Kampagnenbuch bietet 6 Missionen, welche speziell auf die in der Box enthaltenen Einheiten/Fraktionen abgestimmt sind. Die Missionen sind für kleinere Armeen vorgesehen und entsprechen dem Geist von Aufklärungs- und Vorhutgefechten.

Ich persönlich finde die Box sehr gelungen, wenn man sich als Space Marine Spieler mit einem Chaosspieler die Figuren teilt, wird die Box auch wesentlich erschwinglicher. Alternativ gibt es ja noch die zahlreichen Verkaufsplatzformen im Internet, um die jeweils von einem selbst nicht gespielte Fraktion weiterzuverkaufen.

Star Wars Legion: Bemalen eines Trooper auf ein Speederbike

Für den Fahrer bitte die Schritt für Schritt Anleitung wie bei dem “Bemalen der Heavy Stormtrooper” (Link) vorgehen.

Für das Speederbike benötigen wir noch oben gezeigte Farben: ein helles Braun, ein dunkles Braun und Silber.

Die Metallteile und Stangen bemalen wir in Silber. Für die Decke/Stoffrolle am Heck des Speeder Bikes verwenden wir einen hellen Braunton. Die Hülle des Bikes wird mit dem Dunklem Braun bemalt.

Zum Schluss tuschen wir alles mit der Braunen Tusche (Smokey Ink oder wie hier Agrax Earthshade). Das Modell erhält so ein abgenutztes Erscheinungsbild.

Sponsoren:

Sponsor: Viele Boxen und Figuren zu Super Preis: